Telefonaktion WU Wien

Telefonaktion Wirtschaftsuniversität (WU) Wien

 

Telefonaktion WU Wien

Telefonaktion WU Wien

0200
  145
 
145 Unterschriften

Edeltraud Hanappi-Egger, die Rektorin der Wirtschaftsuniversität (WU), will ungeimpfte Studenten ausschliessen - was einer zwangsweisen Exmatrikulation gleichkäme - und ungeimpfte Mitarbeiter der WU arbeitslos machen:

Ab dem 1. März 2022 soll auf dem gesamten Campus der WU 2G gelten. Das bedeutet, dass den Campus und die Räumlichkeiten nur mehr betreten darf, wer nachweisen kann von Covid genesen oder geimpft zu sein (2G).

Gleichzeitig sollen ab 1. März 2022 Lehrveranstaltungen und Vorlesungen nur noch in Präsenz abgehalten werden. Online-Angebote, die ungeimpften Studenten bisher während der Covid-Pandemie ein Studium an der WU ermöglichten, werden beendet.

Dies bedeutet für alle ungeimpften Studenten, dass wenn sie dank 2G ihre Uni nicht mehr betreten dürfen, sie sich nun zwangsweise von ihrem Studium ausgeschlossen werden und keine Abschlüsse erwerben können.

Betroffen davon sind neben rund  2.100 Studenten, rund 10% der insgesamt Immatrikulierten auch die ungeimpften Mitarbeiter der WU, denen nach dem 1. März 2022 die Arbeitslosigkeit droht, wenn die Maßnahme nicht rechtzeitig gestoppt wird. 

Mehr als 12.658 aktive Bürger haben mittlerweile unsere Kampagne unterzeichnet, die den sofortigen Stopp der 2G-Maßnahme an der WU Wien fordert. Rektorin Hanappi-Egger hat darauf bisher nicht reagiert. Deshalb wird es Zeit, dass wir jetzt den Druck erhöhen, denn der 1. März 2022 kommt rasch näher.

Bitte rufen Sie jetzt bei der Wirtschaftsuniversität Wien an und sagen Sie Rektorin Hanappi-Egger: Stoppen Sie die Umsetzung von 2G bei reiner Präsenz-Lehre an der Wirtschaftsuniversität Wien!

Das ist die Nummer, die Sie wählen sollten:

Wirtschaftsuniversität Wien +43 1 313360

Nachfolgend einige Stichpunkte und Hinweise dazu, was Sie sagen können:

  • “2G an der Wirtschaftsuniversität Wien ist nicht notwendig. Alle anderen Universitäten haben Lösungen gefunden, die weder ungeimpfte Mitarbeiter in die Arbeitslosigkeit zwingen, noch zum einer Zwangsexmatrikulation gleichkommenden Ausschluss ungeimpfter Studenten führen.”

  • “Sie betreiben mit Ihrer 2G-Maßnahme nicht nur eine aktive Spaltung an ihrer Universität, sondern tragen unnötig zur Spaltung der gesamten Gesellschaft bei.”

  • "Verschiedene Verfassungsrechts-Experten, darunter Karl Stöger, Professor für Verfassungs- und Medizinrecht an der Universität Wien, und Andreas Janko, Professor am Institut für Staatsrecht und Politische Wissenschaften an der Johannes Kepler Universität Linz halten ihre beschlossene Maßnahme für die WU Wien für klar verfassungswidrig."

Ich bin mir sicher, dass Rektorin Hanappi-Egger dann, wenn sie hunderte Anrufe mit derselben Botschaft erhält, ihre falsche und schädliche Maßnahme noch einmal überdenken und rückgängig machen wird.

Bitte informieren Sie uns nachdem Sie angerufen haben, indem sie das nebenstehende Rückmeldeformular ausfüllen, damit wir wissen, dass Sie angerufen haben und einen Überblick darüber bekommen, wie viele Mitglieder von CitizenGO bei der WU Wien angerufen haben.

Lasst uns gemeinsam Rektorin Hanappi-Egger dazu bringen, 2G an der Wirtschaftsuniversität (WU) Wien zurückzunehmen und damit ein Zeichen auch an andere Universitäten und Bildungseinrichtungen zu senden, dass spalterische und verfassungswidrige Maßnahmen, die ausschließlich Ungeimpfte massiv treffen, nicht der richtige Weg sind

Bitte rufen Sie jetzt an und fordern Sie die Rücknahme von 2G an der WU Wien zum 1. März 2022:

  • Wirtschaftsuniversität Wien +43 1 313360
 


Unterzeichnung abschließen

Geben Sie uns eine Rückmeldung

 
Please enter your email
Please enter your first name
Please enter your last name
Please enter your country
PLZ
Bitte wählen Sie eine Option:
We process your information in accordance with our Privacy Policy and Terms of Service

Danke, dass Sie bei der WU Wien angerufen und uns Rückmeldung gegeben haben!

Danke, dass Sie bei der WU Wien angerufen und uns Rückmeldung gegeben haben!