010.000
  6.297
 
6.297 Unterschriften

Gotteslästerlichen Karnevalsorden sofort zurückziehen!

Der diesjährige „Karnevalsorden“ der Bonner Karnevalsfründe Durschlöscher e.V. (siehe Bild) zeigt eine Monstranz, in deren Inneren statt der Hostie ein Kölschglas steht, das von durstigen Jecken angebetet wird.
Diese extrem blasphemische Darstellung beleidigt und verhöhnt katholische Christen und den von diesen praktizierten Glauben.
Vor Ort haben sowohl der katholische Stadtdechant Wilfried Schumacher, als auch Eckart Wüster, der Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Bonn, gegen den gotteslästerlichen, die Gefühle der Gläubigen verletzenden Karnevalsorden protestiert...

010.000
  6.297
 
6.297 Unterschriften
010.000
  9.211
 
9.211 Unterschriften

Kirchenbau der syrisch-orthodoxen St. Georgs-Kirche unverzüglich ermöglichen!

„Wohin soll ich mich wenden, wenn Gram und Schmerz mich drücken“ singen deutsche Christen immer wieder in ihren Gottesdiensten. Manchmal wird aus dieser flehenden, an Gott und die Mitmenschen gerichteten Frage eine ganz, ganz bittere Realität.
So zum Beispiel für die Mitglieder der syrisch-orthodoxen Kirchengemeinde im westfälischen Ahlen. Die Mitglieder dieser Gemeinde wurden in den vergangenen Jahrzehnten durch teils brutale Verfolgung und bewaffnete Konflikte gezwungen, ihre Heimat im Mittleren Osten zu verlassen...

010.000
  9.211
 
9.211 Unterschriften
0100.000
  65.236
 
65.236 Unterschriften

Kulturellen Imperialismus der EU gegenüber Lateinamerika verhindern

Kultureller Imperialismus scheint der Weg zu sein, den die EU bei der Zusammenarbeit mit den Staaten Lateinamerikas anstrebt:

Vor kurzem wurde bekannt, dass das Handelsabkommen, über das die Europäische Kommission derzeit mit dem Mercosur (einer Gruppe lateinamerikanischer Staaten, der Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay angehören) verhandelt, eine Klausel enthält, die alle Parteien verpflichtet, "ein wirksames Gender Mainstreaming zu fördern"...

0100.000
  65.236
 
65.236 Unterschriften
020.000
  11.569
 
11.569 Unterschriften

Ehe bleibt Ehe - auch in Österreich

In einem am 4. Dezember 2017 veröffentlichten Erkenntnis (Gerichtsbeschluss) hat der Österreichische Verfassungsgerichtshof (VfGH) festgestellt: die „Unterscheidung zwischen Ehe und eingetragener Partnerschaft verletzt [das] Diskriminierungsverbot“.

Mit seinem Erkenntnis hat der VfGH mit Wirkung zum 31.12.2018 jene gesetzlichen Regelungen aufgehoben, die homosexuellen Paaren den Zugang zur Ehe bisher verwehrten. Im Gegenzug wird die „eingetragene Partnerschaft“ auch für heterosexuelle Paare geöffnet.
Auf seiner Homepage veröffentlichte...

020.000
  11.569
 
11.569 Unterschriften
02.000
  1.271
 
1.271 Unterschriften

Schluss mit No-Go-Areas in Köln

Neumarkt, Domplatte, Ebertplatz … Die Liste der Orte, die Besucher und Einwohner der Dom-Metropole besser großräumig meiden sollten, wird lang und länger. Aber auch in den Hausfluren außerhalb der kriminellen Sperrgebiete ereignet sich immer wieder und vermehrt gefährliche Kriminalität.

Bei der Anzahl dieser sogenannten „No-Go-Areas“ ist Köln in ganz Nordrhein-Westfalen inzwischen trauriger Spitzenreiter. Mit großem Abstand führt die Stadt Köln die Aufstellung des nordrheinwestfälischen Innenministeriums an, schreibt die Tageszeitung „Die Welt“. In ganz NRW existieren rund zwei Dutzend Bereiche...

02.000
  1.271
 
1.271 Unterschriften
0200.000
  116.438
 
116.438 Unterschriften

Keine Verheiratung von 9-jährigen Mädchen im Irak!

Es ist ein Skandal, der weltweit aufrütteln sollte: Schiitische Parteien im Irak wollen Mädchen ab einem Alter von neun Jahren verheiraten!

Worum geht es?
Schiitische Abgeordnete haben in das irakische Parlament eine Gesetzesänderung eingebracht, um das seit 1959 geltende Personenstandsgesetz Nr. 188 zu ändern. In diesem von einer schiitischen Rechtsschule ausgearbeiteten Entwurf ist unter anderem vorgesehen, das Mindestalter für die Verheiratung von Mädchen auf neun Jahre herabzusetzen...

0200.000
  116.438
 
116.438 Unterschriften
05.000
  4.231
 
4.231 Unterschriften

Das politische Schubladendenken in den Kirchen überwinden

Die Eberhard-Karls-Universität Tübingen hat jetzt die erste Gastprofessur zum Thema „Neurechtes Christentum“ eingerichtet. Leidgeprüfte Theologen können über das Auftauchen soziologischer Begriffe an ihren Fakultäten nur noch leise stöhnen.

Aber hier wird ein Musterfall geschaffen, der gefährliche Konsequenzen haben kann!

Wer im gesellschaftlichen Diskurs für katholische oder evangelikale Positionen eintritt, z. B. im Lebensschutz (dafür) oder bei der sogenannten „Ehe für alle“ (dagegen), der spürt sofort, wo in Deutschland ...

05.000
  4.231
 
4.231 Unterschriften
0100.000
  73.314
 
73.314 Unterschriften

Nestlé und Carrefour: Bringt das Kreuz zurück auf Eure Verpackungen!

Carrefour und Nestlé, zwei bekannte internationale Nahrungsmittelkonzerne, entfernen bewusst christliche Symbole von ihren Verpackungen. Beide Hersteller haben auf der Verpackung ihres griechischen Joghurts Bilder der orthodoxen Kirche St. Anastasius auf der Insel Santorin verwendet – doch das auf der Kuppel der Kirche angebrachte Kreuz wurde in den Darstellungen retuschiert und übermalt!
Offensichtlich haben sich Carrefour und Nestlé entschieden, lieber Christen zu kränken und zu verletzen, als durch eine wirklichkeitsgetreue Abbildung möglicherweise...

0100.000
  73.314
 
73.314 Unterschriften
· by CitizenGO
010.000
  6.736
 
6.736 Unterschriften

Schlau NRW hat an Schulen nichts verloren

Der Verein „Schwules Netzwerk e. V.“ ist ein politischer Interessenverband mit dem Ziel, durch Aktionen und Lobbyarbeit homosexuelle Partikularinteressen durchzusetzen . Konkret wird so durch eine Vielzahl unterschiedlicher Projekte, das weisen auch die Jahresberichte des „Schwules Netzwerk NRW e. V.“ aus, ein geschlossenes homosexuellen Lebensmilieu innerhalb der Mehrheitsgesellschaft etabliert.

Jede legitime Interessenvertretung endet spätestens dann, wenn Kinder zur Durchsetzung persönlicher Gruppeninteressen instrumentalisiert werden...

010.000
  6.736
 
6.736 Unterschriften
0200.000
  101.791
 
101.791 Unterschriften

Das Kreuz verteidigen. Auf dem Papstdenkmal, in Frankreich und ganz Europa!

Vor wenigen Tagen hat der französische Staatsrat (Conseil d’État) eine gravierende Verfügung erlassen: von dem Denkmal, das der bretonische Ort Ploërmel im Jahr 2006 zur Erinnerung an den polnischen Papst Johannes Paul II. auf einem öffentlichen Platz errichtet hat, muss das Kreuz entfernt werden.

Quer durch Europa wächst, nicht nur unter Katholiken, die Empörung über diese Gerichtsentscheidung, bei der sich der Conseil d’État auf das strenge französische Säkularismusgesetz von 1905 beruft...

0200.000
  101.791
 
101.791 Unterschriften

Seiten

CitizenGO RSS abonnieren